Definition:

Echtzeitdaten (auch Real Time Data) sind Daten, die, nachdem sie aufgenommen wurden, mit so wenig Verzug wie möglich ausgewertet und weiterverarbeitet werden. Das hilft Entscheidungsträgern schnell auf Änderungen von Zuständen und Bedingungen zu reagieren. Dabei hilft vor allem der schon fast flächendeckende Internetzugang, sowie die steigenden Rechenleistungen um Daten von überall aus direkt verwerten zu können. Um die Daten kontinuierlich zu erfassen, werden diese mit Hilfe von Streaming-Engines direkt an die Cloud oder externe Server mit starker Rechenleistung gesendet. Dann werden diese paralell mit Analyse-Tools oder Big Data Algorithmen verarbeitet, um eine minimale Laufzeit zu garantieren.