CPL (Cost-per-Lead) 2 Monaten ago

Die Abkürzung CPL stammt aus dem englischsprachigen Raum und bedeutet Cost-per-Lead, was ins Deutsche übersetzt so viel wie „Kosten pro Datenpaket“ oder auch „Kontaktvergütung“ heißt. Hauptsächlich findet diese Abrechnungsmethode im Bereich des Online Marketings, meist im Affiliate Marketing ihre Anwendung.

CPL bewertet den Erfolg von Marketingaktionen nicht auf Basis der erzielten Umsätze, sondern der Anzahl an User, die einen Kundenkontakt hinterlegt haben. Hierzu zählen alle Kunden, die den Kontakt beispielsweise für ein Beratungsgespräch, einer KFZ-Probefahrt oder Newsletter Anmeldung usw. hergestellt haben.

Commenting is Disabled on CPL (Cost-per-Lead)

Bitnami