Wie komme ich an Neukunden? 1 Monat ago

Das Ziel der meisten Marketing Kampagnen ist es Neukunden zu generieren. Letztendlich ist es leichter Kunden zum Wiederkauf zu bewegen oder Interessierten Produkte zu verkaufen. Entsprechend ist die Kernherausforderung vieler Online Marketer aus Uninteressierten, Informierte zu machen und aus Besuchern Käufer. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit den Mechanismen wie Sie mehr Besucher auf Ihre Seite bekommen und diese zu zahlenden Kunden konvertieren können.

Wie verwandle ich Besucher zu Käufern?

Im Dreiklang aus Käufern, Interessierten und “Neukunden” ist es im ersten Schritt sehr wichtig diese drei Bereich strikt zu trennen. Kampagnen die alle Gruppen ansprechen verfälschen das Ergebnis und führen gegebenenfalls zu falschen Schlussfolgerungen. In Facebook und Instagram ist dies durch Ausschlüsse von Zielgruppen leicht realisiert. In Google ist dies schon etwas schwieriger. Zum Beispiel wenn gewisse Keywords, sowohl von Bestands-, als auch von neuen “Kunden” gefunden werden sollen. Im Retargeting oder Display Kampagnen ist diese Logik allerdings auch gut in Adwords umsetzbar. In Google sollte, durch Möglichkeiten wie Youtube oder generische Suchbegriffe, die Differenzierung von Bestands- und Neukunden vollzogen werden.

Um etwas praktischer voran zu schreiten sollte immer folgende Überlegung durchgeführt werden:

“Was wollen Leute die Bedarf nach meinem Produkt haben sehen bzw. nach was suchen potenzielle Käufer wenn sie sich für Dienstleistungen wie meine interessieren?”

Wenden wir diese Logik auf ein praktisches Beispiel an:

Wir sind ein eCommerce Händler im Bereich für Autolacke. Wir überlegen uns in einem ersten Schritt für die Google Suche welche generischen Keywords für mich relevant sein könnten. Schnell fallen uns Suchbegriffe wie “Autolacke günstig kaufen”, “Autolacke online bestellen” oder “[Markename] Lacke günstig” ein. Entsprechende Suchbegriffe können zwar von Bestandskunden auch gesucht werden, allerdings werden diese eher nach dem Namen unseres Shop suchen und dort direkt wieder bestellen.

Ähnlich gehen wir bei unseren Social Media Channels vor. Wie erregen wir Aufmerksamkeit, die auch etwas mit unserem Produkt zu tun hat. Zum Beispiel zeigen wir ein Bild mit einem schnellen Auto, das von einer schönen Frau mit Lippenstift “bemalt” wird. Unsere Werbebotschaft: Bei uns findest du Lacke, die allen Witterungen standhalten. Diese Botschaft ist nicht für Kunden ausgelegt, sondern vor allem für Menschen die noch keine Vorstellung haben das Sie Autolacke auch bequem online bestellen können.

Entsprechend dieser Logik sollten gezielt Neukunden angesprochen werden.

Wie entwickel ich meinen Marketing Funnel weiter?

Erst-Ansprache von Neukunden kann neben unserem praktischen Beispiel natürlich auch über Influencer, Youtube, Presse oder allgemein Content gesehen. Der nächste Schritt muss allerdings sein, diese nun interessierten Besucher, falls diese nicht sofort gekauft haben wieder und wieder die Vorzüge Ihrer Produkte aufzuzeigen. Im Allgemeinen wird dies als Retargeting bzw. Remarketing bezeichnet. Retargeting kann viele Ausprägungen haben. Sowohl Google als auch Facebook & Instagram bieten direkt Lösungen an. Ebenso ist eine Mailchain nach einer erfolgreichen Newsletter Anmeldung oder der Kontaktaufnahme nichts anders als Remarketing. Kunden brauchen in den aller meisten Fällen mehrere Touchpoints bis sie letztendlich Kaufen.

Erfolgreiches Retargeting ist meist auch eine Mischung aus den aufgeführten Punkten von Social, Google und Email Kampagnen. Genau diese Methoden sind auch automatisierbar und daher bleibt das Gewinnen von Uninteressierten der spannendste und schwierigste Teil des ganzen Prozesses.

Wundermittel

Es gibt viele Experten die Neukunden ohne Aufwand, automatisch oder auf Knopfdruck versprechen. Vergessen Sie diese Wunderversprechen, denn diese gehen nie auf. Die Grundidee ist meist verführerisch und baut auch auf einem realen Marketing Prinzip auf. Das sogenannte “Virale Marketing” hilft tatsächlich dabei “automatisch” Neukunden oder Leads zu generieren. Dabei ist der Anfangsaufwand allerdings alles andere als automatisch. Sie müssen verstehen das potenzielle Kunden morgens nicht aufwachen und daran denken Ihre Produkte zu kaufen. Sie müssen es schaffen diese Kunden intelligent auf Ihre Produkte vorzubereiten und den Nutzen bzw. USP zur richtigen Zeit aufzuzeigen.

Entsprechend wenden Sie kontinuierlich die Grundprinzipien des Marketings an, anstatt sich auf Schneeballsysteme oder Strohmänner zu verlassen. Es gibt kein Wundermittel das zu Neukunden oder Erfolg führen. Lediglich ein gutes Produkt, das ein reales Problem Ihrer potenziellen Kunden löst, kann langfristig zu einem erfolgreichen Marketing führen. Alles andere sind taktische Anpassungen auf Ihren speziellen Fall.

Zusammengefasst:

Wir halten fest: Neukunden zu bekommen ist die größte Herausforderung im Online Marketing und hier sollte auch 70% Ihrer Zeit hineinfließen. Diese müssen nach der Erstansprache “retargeted” werden um möglichst viele Touchpoints und Vertrauen aufzubauen. Verlassen Sie sich nicht auf angepriesene Wundermittel. Konzentrieren Sie sich darauf ein tolles Produkte zu entwickeln und die Online Marketing Basics richtig auszuführen.

Wenn Sie mehr über diese Themen oder im Allgemeinen über den Bereich Marketing Automation wissen wollen, vereinbaren Sie einfach einen kostenlosen Termin mit uns. Wir freuen uns auf Sie!

No Replies on Wie komme ich an Neukunden?

Commenting is Disabled on Wie komme ich an Neukunden?

Bitnami